Übersicht

Standardprogramm neuraler Antikörper

Das Standardprogramm ist eine Panel-Untersuchung auf neurale Antikörper. Es wird regelmäßig an aktuelle Erkenntnisse und diagnostische Möglichkeiten angepasst und umfasst die relevanten neuralen Antikörper für folgende Indikationen: Autoimmunenzephalitis, limbische Enzephalitis, autoimmunes Kleinhirnsyndrom, muskuläre Übererregbarkeitssyndrome (Stiff-person-Syndrom, Morvan-Syndrom, Neuromyotonie), Schlaf- und Bewegungsstörungen im Rahmen autoimmuner Enzephalitiden – sowohl paraneoplastischer Genese als auch ohne Tumorassoziation.

Untersuchte Antikörper und diagnostische Methoden

Das Standardprogramm neuraler Antikörper beinhaltet folgende Diagnostik:

  • Antikörper gegen Oberflächen-Antigene (IIF, zellbasierter Assay): NMDAR, GAD 65, GABA-A-R, GABA-B-R, IgLON5, AMPAR1/2, DPPX, LGI1, CASPR2, mGluR5, Glycin-R, mGluR1
  • Klassische onkoneurale Antikörper (Immunblot) gegen: Hu, Ma2/Ta, Ri, Yo, Sox1, CV2, DNER/Tr, Zic4, Amphiphysin, Recoverin, Titin (bei positivem Befund erfolgt eine Bestätigung mittels gewebebasiertem Assay = IIF auf Maushirn)
  • Gewebebasierter Assay = IIF auf Maushirn: Bestätigungstest für onkoneurale Antikörper, Screening auf Neuropil-Antikörper, Antikörper gegen Adenylatkinase-5, ANNA3, Purkinjezellen, GFAP, GAD65, Neurexin 3-α

Material:

Für das Standardprogramm neuraler Antikörper bietet die Untersuchung eines Liquor-Serum-Paares die höchste diagnostische Sicherheit und Aussagekraft. Wir benötigen 1 ml Serum und 1 ml Liquor.